Das CJD - Die Chancengeber CJD Braunschweig

Über uns

CJD Summer Camp - Urlaub in der Okerstadt...

Erstmals in diesem Jahr führt das CJD Braunschweig sein CJD Summer Camp durch.

Damit die Sommerferien in Zeiten von Corona nicht öde sind. Statt Anreisestress und lange Warteschlangen an den Abflugterminals: das CJD Braunschweig lädt die Schülerinnen und Schüler der Hans-Georg-Karg Grundschule, des Gymnasiums Christophorusschule und der International School zum ersten Mal in den Ferien in ein Summer Camp ein - kostenfrei.

Mit diesem Event schenkt das CJD Braunschweig seinen Schülerinnen etwas ganz Besonderes: Bewegungsspiele, Schatzsuche, Kunst mit und aus Naturmaterialien, Umweltbildung im Chancengarten Riddagshausen, Hip-Hop Workshops, Exkursionen, gesundes Frühstück, nachmittags auch mal ein Eis und vieles mehr. Das CJD Summer Camp richtet sich mit seinen Angeboten und Aktionen an drei verschiedene Altersgruppen. Gern wurde das Angebot der kostenfreien CJD Camp-Wochen angenommen und war sofort ausgebucht: Sommerferien sind lang und nicht alle Eltern können sich sechs Wochen freinehmen.

So schön kann Schule sein – CJD Braunschweig.

... und noch mehr Eindrücke

CJD Summer Camp – wir sagen „auf Wiedersehen“...

Zwei Wochen Ferien in der Schule gingen heute zu Ende… Einhellige Meinung beim Abholen der Kinder: nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei! Manche mochten sich auch gar nicht trennen und so gab es am letzten Tag noch Tränen…

Die Eltern haben die Tage genauso genossen wie die Kinder: arbeiten können, wissend, die  Kinder sind in guten Händen – das schaffte den so nötigen Freiraum und jetzt sind alle soweit, dass es gemeinsam in die Ferien gehen kann! Familienzeit ist Qualitätszeit - schön, das jetzt entspannt erfahren zu können!

Es waren fröhliche Tage, die wir mit unseren Kindern erleben konnten – einmal ganz ohne Anforderungen, eine mit viel Spaß und tollen Angeboten verbrachte Zeit…

Ob Wasserschlacht oder kreative Kunstwerke, der Natur auf der Spur, tänzerische Show-Einlagen, Spiele auf dem schönen und toll ausgestatteten Schulgelände oder Ausflüge in den Park – es war harmonisch, entspannt und kunterbunt.

Am 27.08. sehen wir uns alle wieder – noch schöne Ferientage und bleibt gesund!

... die ersten Eindrücke

 

 

 

    Aktuelles

     
     

    Mission Zukunft - Radtour als politische Bildung

    Eine Radtour der besonderen Art startete am 29. Juni in Rostock. Drei Abiturienten des CJD Christophorus Gymnasiums in Rostock fahren unter dem Motto "Eine Welt für Alle" in zwei Monaten einmal quer durch Deutschland. Dabei besuchen sie 24 Einrichtungen, vor allem CJD Kitas (Kindertageseinrichtungen) und auch einige Bildungspartner des CJD. Die Radfahrer wollen mit Kindern und Jugendlichen in den Austausch gehen und deren Zukunftswünsche erfragen. Die jungen Männer bewältigen auf 47 Etappen eine Strecke von rund 3.500 Kilometern mit fast 10.000 Höhenmetern bis sie am 27. August wieder in Rostock ankommen. Eigentlich wollten Maxim, Julian und Niclas nach ihrem Schulabschluss "einfach nur" eine Radtour durch ganz Deutschland machen. Seitdem sie jedoch im November 2019 an der CJD Jugendkonferenz teilgenommen haben, sieht die Radtour anders aus. Die Jugendkonferenz ist ein Projekt der Politischen Bildung innerhalb des CJD. Bei der Jugendkonferenz trafen sich 300 Teilnehmende aus ganz Deutschland mit dem Ziel, konkrete Zukunftskonzepte zu erarbeiten. Unter dem Motto "Eine Welt für Alle" entwickelten sie zahlreiche Ideen, die die jungen Menschen aktiv umsetzen. Den Teilnehmenden ist klar, dass Zukunft nur gestaltet werden kann, wenn sie auch die ihnen nachfolgende Generation berücksichtigen. Deshalb waren pilotmäßig einige der insgesamt 67 CJD Kitas miteingebunden. Politische Bildung gehört in den CJD Kitas ganz selbstverständlich zur frühkindlichen Bildung dazu. Maxim, Julian und Niclas holen mit ihrer Tour nun noch mehr Kinder und Jugendliche ins Boot. Dafür haben die Teilnehmenden der Jugendkonferenz zusammen mit einer Elementarpädagogin einen Fragebogen entwickelt zu Wünschen und Ideen der Jüngsten für ihre Zukunft, aber auch zu ihren eventuellen Sorgen. Die Fragebögen übergeben die Kinder an die drei Botschafter der Jugendkonferenz. Die gesammelten Ideen und Eindrücke fließen in die Ergebnisse der Arbeitsgruppe von Maxim, Julian und Niclas ein. Diese wollen die jungen Menschen dann dem Bundespräsidenten vorstellen.

    Politische Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

    "Wir wollen die Stimme der Kinder und Jugendlichen im CJD sichtbar machen. Junge Menschen sollen daran beteiligt werden, positive Zukunftsbilder für eine bessere Gesellschaft zu entwickeln", erklärt Maxim. Niclas ergänzt: "Die aktuelle Situation mit Corona zeigt, welchen geringen gesellschaftlichen Stellenwert Bildung hat. Wir wollen mit unserer Radtour zwei wesentlichen gesellschaftlichen Themenfeldern eine stärkere Lobby verschaffen: der Bildung und dem Umweltschutz."

    Weitere Informationen zur Tour und der genaue Tourenverlauf finden sich auf dem Blog https://cjdeineweltfueralle.de/

    Informationen zur Jugendkonferenz finden sich hier: www.cjd-jugendkonferenz.de/eine-welt-fuer-alle/

     

    Das CJD in Deutschland

    Das CJD  bietet jährlich 155.000 jungen und erwachsenen Menschen Orientierung und Zukunftschancen. Sie werden von 9.500 hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden an über 150 Standorten gefördert, begleitet und ausgebildet. Grundlage ist das christliche Menschenbild mit der Vision "Keiner darf verloren gehen!".
    Mehr über das CJD...

    CJD Imagefilm